Hessen Logo Hessischer Verwaltungsgerichtshof hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Hilfe

Anmelden

07.11.2016
Anspruch auf Asylverfahren trotz Flüchtlingsanerkennung in Bulgarien

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist verpflichtet, auf Antrag eines Flüchtlings ein Asylverfahren auch dann durchzuführen, wenn eine Flüchtlingsanerkennung im Bulgarien bereits erfolgt ist. Dies folgt aus einem Urteil des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs, das am 4. November 2016 verkündet wurde.

04.11.2016
Kein verkaufsoffener Sonntag anlässlich „Liebigs Suppenfest“ in Gießen

Verwaltungsgerichtshof weist Beschwerde der Stadt Gießen zurück.

21.10.2016
Kein verkaufsoffener Sonntag anlässlich der Buchmesse in Frankfurt am Main

Nach einem Beschluss des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs vom 21. Oktober 2016 ist die Öffnung von Verkaufsstellen im Gebiet der Stadt Frankfurt am Main aus Anlass der Buchmesse am Sonntag, dem 23. Oktober 2016, nicht zulässig.

20.10.2016
Zirkus-Gastspiel in Reinheim ohne Tiger

Das Gastspiel des „Circus Manuel Weisheit“ in der Stadt Reinheim vom 21. bis 23. Oktober 2016 kann nicht mit sibirischen Tigern stattfinden. Dies folgt aus einer Entscheidung des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs vom 19. Oktober 2016.

04.08.2016
Sportschütze verliert deutsche Staatsangehörigkeit

Mit Beschluss vom 26. Juli 2016 hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof ein Urteil des Verwaltungsgerichts Gießen vom 28. Januar 2016 bestätigt, mit dem die Klage eines ehemals deutschen Staatsangehörigen gegen die Feststellung des Verlustes seiner deutschen Staatsangehörigkeit abgewiesen wurde.

18.05.2016
Kein Anspruch auf Übernahme der Beförderungskosten zur Grundschule in Ortenberg

Hessischer Verwaltungsgerichtshof lehnt Anträge mehrerer Eltern auf Zulassung der Berufung ab

17.05.2016
Land Hessen muss kein Zwangsgeld zahlen

Hessischer Verwaltungsgerichtshof lehnt Vollstreckungsanträge der Deutschen Umwelthilfe e. V. ab

13.05.2016
Verbot von Feuerwerk in Geisenheim ist unwirksam

Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat mit Urteil vom heutigen Tage eine Bestimmung der Gefahrenabwehrverordnung der Stadt Geisenheim (Rheingau-Taunus-Kreis) für unwirksam erklärt, mit der das Abbrennen von Feuerwerken in der Zeit vom 2. Januar bis 30. Dezember eines Jahres im Gebiet der Stadt untersagt worden war.

11.05.2016
„Bembelboot“ darf nicht in Frankfurt am Main anlegen

Für den Betrieb des sog. „Bembelboot“ an den Ufern des Mains auf Frankfurter Gebiet wird es keine Bewilligung geben. Dies ist das Ergebnis einer Entscheidung des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs vom 28. April 2016, die den Beteiligten am 10. bzw. am 11. Mai 2016 bekannt gegeben wurde.

  weiter
© 2017 Hessischer Verwaltungsgerichtshof . Brüder-Grimm-Platz 1, 34117 Kassel